Gesuchter Begriff:
Aktienfonds

Ein Aktienfonds ist ein Fondsvermögen, das von einer Fondsgesellschaft ursprünglich ausschließlich in Aktien investiert wurde. Heute werden jedoch oft neben Aktien auch Swaps, Derivate etc. integriert. Als Anleger kann man Anteile an einem Aktienfonds erwerben.

Ein Aktienfonds kann einen Index oder eine Anlageidee abbilden (die Besten einer Branche, einer bestimmten Region etc.). Mit Kauf von Anteilen an einem Aktienfonds wird man Anteilseigner am Fondsvermögen. Diese Anteile werden mit Hilfe der Bank entweder beim Herausgeber des Aktienfonds oder an der Börse gekauft und verkauft. Verbrieft werden die Anteile durch Anteilsscheine, die in einem Wertpapierdepot verwaltet werden. Börsengehandelte Aktienfonds heißen Exchange Traded Funds (ETF).
Ein breit aufgestellter Aktienfonds ist sicherer als ein Aktienfonds, der sich nur auf ein Thema spezialisiert. Ein spezialisierter Aktienfonds bietet mehr Chancen, aber eben auch mehr Risiko. Genaue Informationen über einen Aktienfonds findet man im Verkaufsprospekt, den “Wesentlichen Informationen für den Anleger” (Key Investor Information Document, KID) sowie in den Rechenschaftsberichten (Jahresbericht, Halbjahresbericht u. ä.): z. B. Angaben zur Anlagestrategie (wie viel Prozent tatsächlich in die Aktien/Anlageprodukte investiert werden, auf die man nach dem Namen des Fonds schließen würde, und wie viel in anderes). Diese Unterlagen findet man teilweise auf der Website des Herausgebers oder man muss sie anfordern. Da auch Hedgefonds im UCITS-III-Mantel, die nur unter anderem in Aktien investieren, bei den Börseninformationsplattformen oft als Aktienfonds geführt werden, sollte man das Fonds-Porträt und die anderen Unterlagen genau unter die Lupe nehmen.
Börsenbuch-Tipp: Börse ganz einfach. So verdienen Sie mit!*
*Affiliate-Link zu Amazon.de
Anzeige

Alle tinto-Projekte nach einem Thema durchsuchen: