Gesuchter Begriff:
ETFs

ETFs (exchange-traded funds) sind Investmentfonds/Aktienfonds, die an der Börse gehandelt werden. Viele bezeichnen nur börsengehandelte Investmentfonds, die auf einem Index (z. B. dem DAX) basieren, als ETFs.

Dadurch, dass ETFs an der Börse gehandelt werden, fällt kein Ausgabeaufschlag - wie sonst bei vielen Aktienfonds üblich - an. ETFs, die auf einem Index (DAX, S&P 500, MSCI Welt etc.) basieren, müssen nicht einmal von einem Fondsmanager gemanaged werden - sie sind also oft kostengünstiger.

Genaue Informationen über einen ETF/Investmentfonds findet man im jeweiligen Verkaufsprospekt, den “Wesentlichen Informationen für den Anleger” (Key Investor Information Document, KID) sowie in den Rechenschaftsberichten (Jahresbericht, Halbjahresbericht u. ä.): z. B. Angaben zur Anlagestrategie (wie viel Prozent tatsächlich in die Aktien oder den Index investiert werden, auf die man nach dem Namen des Fonds schließen würde, und wie viel in anderes, z. B. in Swaps (Vereinbarungen zum Differenzausgleich mit einer anderen Bank, oft der Muttergesellschaft). Im Extremfall besteht ein ETF nur aus einem Swap - der allerdings abgesichert sein muss. Wer Wert darauf legt, dass sein Geld tatsächlich in die Unternehmen gesteckt wird, die der Fondsname erwarten lässt, der kauft nur voll oder teilweise replizierende ETFs.

Börsenbuch-Tipp: Börse ganz einfach. So verdienen Sie mit!*

* Buchtipps sind mit meinem Werbepartner Amazon verlinkt.

Anzeige
OnVista Bank - Die neue Tradingfreiheit


Alle tinto-Projekte nach einem Thema durchsuchen: