tinto - Tipps und Themen

Spenden

Kinder zwischen Trümmern in Hunger und Armut, Menschen in Not - Geld spenden, damit Hilfe von Profis geleistet werden kann

Überschwemmungen, Erdbeben, Vulkanausbrüche, Kriege, Vertreibungen, Terror, Epidemien und anderes - Not und Opfer gibt es leider ständig. Derzeit leiden die Menschen im Yemen besonders schlimm unter Kampfhandlungen, Wassermangel, Mangelernährung (davon 2,2 Millionen Kinder) und Cholera. Nach Erdbeben wie vor Kurzem auf der Ferieninsel Lombok im Pazifik müssen Verschüttete gerettet werden. Auch der Klimawandel sorgt in einigen Ländern für große Not: Lang anhaltende Dürren führen beispielsweise in Ostafrika zu Versorgungskrisen und Hungersnot. Und auch die vor Krieg oder anderer Gewalt flüchtende Menschen benötigen Hilfe, beispielsweise die vor der Gewalt in Myanmar nach Bangladesch geflüchteten 900.000 Rohingya brauchen Medizin, Wasser, Nahrung und Baumaterial für Unterkünfte. Es gibt so viele Menschen, die meist unverschuldet in einer Notlage sind und Hilfe benötigen - auch bei uns, beispielsweise die Kinder von suchtkranken Eltern.

So wie wir hoffen, dass uns geholfen wird, wenn wir in furchtbare Not geraten, so sollten wir auch an diejenigen denken, die auf unsere Aufmerksamkeit, unser Mitgefühl und unsere (finanzielle) Hilfe angewiesen sind. Damit Katastrophen-, Entwicklungs- und andere Hilfe im In- und Ausland geleistet oder neue Hilfsprojekte umgesetzt werden können, ist nicht nur die entsprechende Kompetenz, sondern auch Geld notwendig.

Beispiele für Organisationen, die auf Geldspenden angewiesen sind (das jeweilige Spendenkonto finden Sie auf den verlinkten Seiten):

Anzeige

Anzeige


Haben Sie weitere Ideen oder möchten Sie Entwicklungshilfe-Projekte vorstellen? Haben Sie Erfahrungen als EntwicklungshelferIn, SpezialistIn, PraktikantIn oder Freiwillige/r gemacht, die Sie weitergeben möchten? --> Forum rund ums Helfen


Anzeige

Anzeige