BMI ausrechnen - BMI-Rechner online - Body Mass Index und was Sie über Ihren BMI wissen sollten

tinto - Tipps und Themen

BMI ausrechnen
Body Mass Index ausrechnen

BMI-Berechnungsformel             BMI-Rechner online                              BMI ausrechnen - warum? 
BMI - was sagt er aus?                  BMI - wie genau ist die Einteilung?  
Was zählt außer BMI noch?        Gewichtsschwankungen                Schönheit

BMI-Berechnungsformel

Waage war gestern, jetzt wird die BMI-Berechnungsformel verwendet, um Normalgewicht, Untergewicht oder Übergewicht zu ermitteln. Egal, welchen BMI-Rechner Sie verwenden, die Formel, nach der der Body Mass Index (BMI) ausgerechnet wird, lautet:

BMI = Gewicht in kg  : (Körpergröße in m)2

BMI-Rechner online

Statt den BMI mit dem Taschenrechner auszurechnen, können Sie den BMI mit diesem BMI-Rechner online ausrechnen: 

Gewicht in kg
Größe in cm
Ihr BMI ist
=
 

Geben Sie Ihr Gewicht (zwischen 30 und 300 kg) und Ihre Größe in das BMI-Online-Formular ein  - Dezimalstellen jeweils mit Punkt trennen. Klicken Sie anschließend auf "Ausrechnen". Das Ergebnis - der BMI - wird im rosafarbenen Feld angezeigt. Lesen Sie weiter, was der errechnete BMI aussagt.

BMI ausrechnen - warum?

Warum den BMI ausrechnen, statt einfach nur die Werte der Waage abzulesen?

Es ist empfehlenswert, den BMI auszurechnen, weil das Gewicht erst in Bezug zur Körpergröße eine Aussagekraft hat. Beispiel: Für eine kleine Person sind 80 kg viel Gewicht, für eine große, durchtrainierte Person nicht. Inzwischen gibt es übrigens auch BMI-Waagen (Werbepartnerlink zu Amazon).

zurück nach oben

 BMI - was sagt er aus?

Rechnen Sie Ihren persönlichen BMI mit dem Online-BMI-Rechner oben aus. Je nach Stufe, in welcher Ihr BMI liegt, ist Ihr Gewicht eher zu niedrig, normal, etwas zu hoch oder möglicherweise gesundheitsbelastend.

BMI über 30 Übergewicht, das die Gesundheit belastet
BMI 26 - 30 Leichtes Übergewicht
BMI 18 - 25 Normalgewichtig
BMI unter 18 Gewicht zu niedrig, Gesundheit belastet

BMI - wie genau ist die Einteilung?

Die obige BMI-Einteilung ist nur sehr grob. Zum Beispiel sollte das Alter bei der Beurteilung, ob der BMI zu hoch oder zu niedrig ist, auch hinzugezogen werden (siehe folgende Tabelle). Doch auch unter Berücksichtigung des Alters sind die Angaben des BMI noch nicht aussagekräftig, wie schlank/nicht schlank oder wie fit jemand ist.

Wünschenswerter BMI unter Berücksichtigung des Alters

19 - 24 Jahre BMI 19 bis 24
24 - 34 Jahre BMI 20 bis 25
35 - 44 Jahre BMI 21 bis 26
45 - 54 Jahre BMI 22 bis 27
55 - 64 Jahre BMI 23 bis 28
ab 65 Jahre BMI 24 bis 29

BMI ausrechnen - was sollte/könnte noch berücksichtigt werden

Neben dem Alter und dem BMI (Body Mass Index) sollte auch das Verhältnis Fett zu Muskelmasse bewertet werden: Muskeln wiegen schwerer als Fett, trainierte Menschen bringen also mehr Gewicht auf die Waage als untrainierte. Auch kann jemand "Übergewichtiger", der sich regelmäßig bewegt, ausreichend schläft, für einen Ausgleich zum beruflichen Stress sorgt, wesentlich fitter sein, als jemand der laut Schema F einen optimalen BMI hat.

zurück nach oben

Gewichtsschwankungen

Da das Gewicht besonders bei Frauen großen Schwankungen unterliegen kann, schwankt auch der daraus errechnete Body Mass Index (BMI). Ursache für Gewichtsschwankungen können beispielsweise Wassereinlagerungen (z. B. kurz vor der Periode oder nach salzreichem Essen) oder Flüssigkeitsverluste. Größere Flüssigkeitsverluste sind beispielsweise möglich durch salzarme Ernährung, Sauna-Besuch, Alkoholkonsum und anderes. Doch Gewichtsverluste aufgrund von Flüssigkeitsverlusten sind nicht dauerhaft und machen auch nicht wirklich schlanker und schon gar nicht fitter. Die Umwandlung von Fett in Muskelmasse wiederum erhöht das Gewicht, obwohl man eigentlich schlanker und straffer geworden ist.

Schönheit liegt im Auge des Betrachters

So hilfreich Gewichtskontrolle und BMI auch sein können, um Tendenzen zu erkennen, man sollte sich nicht zu ihren Sklaven machen. Schönheit liegt im Auge des Betrachters, Ausstrahlung wird vor allem dadurch beeinflusst, wie man sich selbst betrachtet und mit welcher Haltung. Jemand der aufrecht steht mit offenem Blick, Muskelspannung im Körper und im Gesicht, der selbstbewusst auftritt, der wirkt auch schlanker und attraktiver als die gleiche Person mit müdem Blick, hängenden Schultern und vorgewölbten Bauch. Und mit einem grundsätzlich liebevollen Umgang mit sich selbst fällt in der Regel auch das Abnehmen leichter. 

zurück nach oben

Mehr Tipps:

Anzeige

zurück nach oben

Anzeigen

Jetzt unverbindlich testen!


Anzeige (Amazon.de)

  tinto bei Google+
Facebook

Diätindex
Diäten im Überblick

Erfahrungsaustausch
rund ums Abnehmen

Impressum | Datenschutz
Disclaimer | Werbepartner
© ,
Freising