zurück zum tinto-Portal

Tipps und Themen

Fernstudium-online
Lebensziele
Ihr Plan
Nikotinfrei
Abnehmen
Geld
Beziehungen
Beruf 2000+
Forum
Links
Impressum

Facebook  

Unser Partner für Bücher, CDs, E-Books, DVDs...
 

Weiterbildung grenzenlos:
Fernstudium online

Möglichkeiten, Wissen aufzubauen und Kompetenzen zu erhalten bzw. zu vermehren, gibt es viele: einzelne Kurse zur Fortbildung/Weiterbildung, ein Fernlehrgang zur Erlangung eines Berufsabschlusses (Zertifikat) oder ein Fernstudium zur Erlangung eines akademischen Abschlusses. Und dank Internet machen die Möglichkeiten zur Weiterbildung auch vor Landesgrenzen nicht halt.

Weiterbildung international

Wer fließend Englisch spricht, dem steht im Prinzip die ganze Welt offen. Warum also nicht einen Online-Kurs zur Weiterbildung an einer der weltbekannten Elite-Universitäten belegen, z. B. hier:

  • Harvard University Extension School (Cambridge/MA, USA)
    Die Harvard University Extension School (HSE) ist eine von 13 zur Harvard University gehörenden Schulen. Die HSE bietet 650 Kurse, davon 150 als Online-Kurse an. Kurse kann man einzeln, zur Erlangung eines Zertifikates oder eines akademischen Grades besuchen. Alleine mit Online-Kursen kann man in Harvard zwar keinen Berufsabschluss oder einen akademischen Grad erlangen, sondern nur im Mix mit On-Campus-Kursen, aber es lohnt sich, einzelne Kurse zur Weiterbildung zu nutzen. Das Kursangebot besonders im Bereich Informatik, die Durchführung sowie die Betreuung sind hervorragend.
       -> Erfahrungsbericht
    Harvard University Weiterbildung Fernunterricht
  • Columbia University Graduate Engineering Education (New York, USA)
    Die Columbia University bietet Fernunterricht über das Columbia Video Network (CVN) an. Man kann einzelne Kurse belegen, einen Berufsabschluss mit einem Zertifikat oder einen akademischen Abschluss anstreben. Sehr teuer.
  • Oxford University - Department for Continung Education (Großbritannien)
     Könige, Staatspräsidenten,Premiers und Nobelpreisträger haben in Oxford studiert. Auch diese Universität will mit der Zeit gehen und ihr Department for Continuing Education bietet Online-Kurse (derzeit ca. 50) für die Fort- und Weiterbildung an.

Wer nicht das notwendige Kleingeld für die obigen Universitäten aufbringen kann oder will, kann kostenlose Möglichkeiten zur Weiterbildung nutzen, z. B. diese Programme

  • Stanford University - Online-Courses (Stanford/Kalifornien, USA)
    Die Stanford Engineering School, eine der sieben Schulen der Universität, bot im Oktober 2011 erstmalig drei weltweit zugängliche und kostenlose Online-Kurse (noncredit) an. Gelernt wurde über Video-Lektionen und anderes Lernmaterial. Lernetappen wurden mit benoteten Tests abgefragt und am Ende gab es eine Examensarbeit. Die kostenlosen Online-Kurse konnten nicht für ein Berufszertifikat oder einen akademischen Abschluss angerechnet werden, aber bei erfolgreichem Abschluss gab es ein Teilnahmezertifikat für den besuchten Kurs. Wegen der riesigen Nachfrage wurde das Kursangebot 2012 weiter ausgebaut und andere amerikanische Universitäten schlossen sich an oder bildeten eigene Initiativen.
    Siehe auch in meinem Blog “
    Kostenlose Online-Kurse - Resümee nach einem Jahr
  • Massachusetts Institut of Technologie, MIT - OpenCourseWare (Cambridge/MA, USA)
    Das MIT startete vor mehr als 10 Jahren sein webbasiertes OpenCourseWare-Programm (OCW), das jedem weltweit einen kostenlosen Zugang zu fast allen MIT-Lerninhalten (Lernmaterialien, Videos und Prüfungen) bietet. Über 100 Millionen Menschen haben inzwischen die Inhalte von 2000 Kursen über OCW genutzt. Das OCW versteht sich nicht als Fernlehrinstitut, sondern als Veröffentlichungsplattform. Durch die Nutzung der bereitgestellten Lerninhalte erwirbt man keinen Anspruch auf einen zertifizierten Berufsabschluss oder einen akademischen Grad und gilt auch nicht als offizieller MIT-Student.
  • Massive Open Online Courses (MOOCs) - Qualitätskriterien
    Seit den Pilotprojekten der Stanford Universität 2011 hat sich viel getan. Inzwischen gibt es viele kostenlose Lernangebote auf hohem Niveau, die Teilnehmern aus aller Welt offenstehen.
  • Weiterbildung (MOOCs und mehr) bei tinto bloggt
  • Weiterbildung (MOOCs und mehnr) im Blog “Text und Kommunikation”

Weiterbildung - deutschsprachige Angebote

Wer doch lieber in Deutsch lernen möchte, hat natürlich auch in Deutschland und im deutschsprachigen Raum viele Möglichkeiten, der Fort- und Weiterbildung - Einzelkurse, Fernlehrgänge oder ein Fernstudium, wobei besonders die beiden letzteren meistens noch die traditionellen Medien (Studienhefte, CD-Roms etc.) arbeiten und weniger das Internet nutzen.

Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung rund um die professionelle Nutzung von Internet und IT in Unternehmen, Business-Themen, Existenzgründung und Softskills bietet beispielsweise die Weiterbildungsplattform akademie.de in Form von Infopaketen und Selbstlernkursen sowie Online-Workshops.

Fernlehrgänge/Fernkurse mit Zertifizierungen werden beispielsweise von der Fernakademie und von ILS angeboten.

Ausführliche Informationen zu Fernunterricht in Deutschland erhält man bei der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU).

Ein deutschsprachiges Fernstudium ist möglich über

  • staatliche Hochschulen
    • Fernhochschulen (Universitäten, Fachhochschulen) in Deutschland und im deutschsprachigen Raum
    • Präsenz-Hochschulen (Universitäten, Fachhochschulen) mit Fernstudienangeboten in Deutschland und im deutschsprachigen Raum
    • Fernstudien-Verbunde (Netzwerke und "virtuelle Hochschulen" von Fachhochschulen mit Fernstudienangeboten)
  • private Fernstudien-Anbieter - hier sollte man auf das Prädikat "staatlich anerkannt" achten
    • private Fernhochschulen
    • private Präsenz-Hochschulen mit Fernstudienangeboten

 

 

Weiterbildung für alle! Über 200 Fernlehrgänge an Deutschlands größter Fernschule!
 

 

 



 ©
     Freising

[Lebensziele] [Ihr Plan] [Nikotinfrei] [Abnehmen] [Geld] [Beziehungen] [Fernstudium] [Forum] [Links] [Was ist tinto? | Bei tinto werben] [Impressum | Disclaimer | Datenschutz | Werbepartner]

Dies ist ein tinto-Projekt | tinto bei G+

Facebook