Erfahrungsbericht 6: Ich war einmal dicker

||||||
(o o)
oOOo-(_)-oOOo
tips 'n topics

www.tinto.de 

      

              Ich war einmal dicker


Erfahrung von Pelle (6)

Hallo, mein Name ist Pelle, ich bin 29 Jahre alt und wog bis vor 2 1/2 Jahren

85 kg. Nun habe ich 33 kg abgenommen und bin ein neuer Mensch. Mein

Traumgewicht von 52 kg (bei 171 cm Körpergröße) halte ich nun seit

1 1/2 Jahren mit viel Sport und gesunder Ernährung. Wenn man abnehmen

möchte, muss man bereit sein, seine Ernährung für immer umzustellen.

Das heißt nicht nur eine Diät über einige Wochen halten und dann wieder

leben wie immer, sondern generell gesund essen (wenig Fett und wenig Zucker !).

Der Sport ist ganz wichtig ! Nicht nur, dass man in dieser Zeit

Kalorien verbrennt und nichts ißt, sondern auch, weil man Muskeln

aufbaut und diese wiederum den Grundumsatz erhöhen.

Außerdem bringt der Sport die, nach der Gewichtsabnahme, ruinierte Figur

wieder in Form !

Trotzdem bleiben Schokolade, Zucker und Nahrungsmittel mit hohem

Fettanteil tabu !

Begonnen habe ich meine Diät mit einer Trennkost-Kur. Die hat mir sehr

gut gefallen, ich durfte nämlich soviel Obst und Rohkost essen, wie ich wollte,

ohne die Kalorien zu zählen (das mache ich bis heute noch so, obwohl ich schon

seit dieser "Kur" nicht mehr nach dem Trennkost-Prinzip lebe). Über die

Trennkost damals bin ich Vegetarier geworden, da ich mich mehr

und mehr mit Kohlenhydrat-Gerichten ernährt habe, was mir einfach

besser geschmeckt hat.

Nach 10 Wochen Trennkost-Kur hatte ich 17 Kilo Gewicht verloren......

Ein Blick in den Spiegel sagte mir, dass ich dringend mit Sport

anfangen musste.

Ich begann im Fitness-Studio zu trainieren und fing später auch noch

mit Jogging an (bei etwa 57 kg Gewicht).

Heute ernähre ich mich hauptsächlich von:

- Obst

- Rohkost und Salaten

- fettarmer Naturjoghurt und/oder Quark mit frischen Früchten und Vollkornmüsli

(ohne Zucker),

- Vollkornprodukte (Reis, Nudeln, Brot)

- gedünstetes Gemüse

Ich versuche Zucker zu vermeiden, esse überhaupt keine Süßigkeiten

mehr ( was nach einigen Tagen ohne Zucker gar nicht mehr schwerfällt -

ehrlich !!!!!) und auch keine Knabberartikel.

Streichfett benutze ich gar nicht mehr - Käse ist fett genug.

Einmal die Woche kann man einen Obst-Rohkost-Tag schalten, aber darauf

habe ich auch nicht immer Lust (besonders im Winter nicht).

Ich esse keine Diät/Light-Produkte und keine Fertiggerichte !

Bis zum Mittag esse ich nur Obst, denn das spart Kalorien und der Magen

hat trotzdem etwas zu tun.

Wichtig ist, grundsätzlich fettreiche Nahrung zu meiden -

von fettarmem Essen kann man eigentlich soviel essen, bis man satt ist

und wenn man noch Sport treibt, steht der guten Figur nichts mehr im

Wege - allerdings muss diese Umstellung für immer sein .......

Pelle


zurück zu "XXL ..."      
tips 'n topics
www.tinto.de

evastip@aol.com
tinto@tinto.de


© Eva Schumann,
Freising 1999

[Impressum] [Datenschutz | Disclaimer | Werbepartner]