Trennkost

 Diäten im Überblick

* Informationen * Bewertungen * Erfahrungen *

HOME
3D-Diät
Ananas-Diät
Atkins-Diät
BCM
Blutgruppen
Brigitte-Diät
DinnerCancel
Dukan-Diät
Eier-Kur
FdH
F.X. Mayr
Fit for fun
Forever-Young
Glyx-Diät
Herbalife
Hollywood
Idealdiät
Klopfen
... I - Z
Impressum

Beschreibung der Hay’schen Trennkost-Diät und der Schlank-im-Schlaf-Methode

Trennkost für Berufstätige. Werbelink Die Trennkost wurde vor fast 60 Jahren von Dr. Hay entwickelt, dessen “chemische Verdauungsgesetze”, nach denen Kohlenhydrate und Eiweiß getrennt gegessen werden sollen, eigentlich wissenschaftlich widerlegt sind. Inzwischen gibt es mehrere Abwandlungen seiner Ernährungsempfehlungen, die die Grundaussage jedoch meiner Ansicht nach auch nicht wahrer machen. Allerdings gibt es auch Wissenschaftler auf der anderen Seite (wer nun die richtig liegenden Ernährungswissenschaftler sind, muss man leider selbst entscheiden, ich persönlich glaube, dass die Natur solche Spitzfindigkeiten nicht nötig hat).

Bei der Trennkost werden etwa 800 bis 1200 kcal aufgenommen: morgens Brot mit Margarine und Marmelade, mittags Kohlenhydrate z. B. Kartoffeln und Gemüse (“Basennahrung”), abends Eiweiß in Form von Käse, Fisch oder Fleisch (“Säurennahrung”, darf nur 20 % gegenüber der “Basennahrung” ausmachen).

Schlank im Schlaf. Werbelink Eine Variation der Trennkost ist die Schlank-im-Schlaf-Methode von Dr. Pape und einigen anderen. Die Methode kombiniert Trennkost (“Insulin-Trennkost”: morgens Kohlehydrate, Mittags Mischkost, abends Eiweiß bei 5 Stunden Pause zwischen den Mahlzeiten, keine Zwischenmahlzeiten) mit Ausdauer- und Krafttraining.

 

 

 

Bewertung/Meinung

Viele Nahrungsmittel enthalten Kohlenhydrate und Eiweiß. Aus ernährungswissenschaftlicher Sicht ist es günstiger, tierische und pflanzliche Eiweiße zusammen zu verzehren und nicht getrennt. Bei zu starker Einschränkung der Eiweißquellen kann Nährstoffmangel auftreten. Andererseits verträgt es nicht jeder, zu einer bestimmten Tageszeit ausschließlich Eiweiße zu essen, manche haben Symptome von Unterzuckerung - vor allem, wenn sie noch Sport treiben.

Hay’sche Trennkost:

Positiv ist bei der Hay’schen Trennkost meiner Ansicht nach die Reduktion der Fettmenge, die Bevorzugung wertvoller Nahrungsmittel und die mentale “Distanz” zur alten, oft fett- und zuckerreichen Ernährung. Abnahmeerfolge hat man meiner Ansicht nach nicht durch die Trennung, sondern weil die Kalorienmenge niedrig ist. Aus meiner Sicht keine zu empfehlende Diät oder Ernährungsform.

Schlank im Schlaf:

Positiv ist meiner Ansicht nach bei der Schlank-im-Schlaf-Methode die Kombination mit Sport (Ausdauer- und Kraftsport-Kombination, Ausdauer regt den Stoffwechsel an und macht fit, Kraftsport schafft Muskeln - in den Muskeln wird das Fett verbrannt). Die Reduzierung auf 3 Mahlzeiten mag für manche Menschen positiv sein, wenn es sie vor gedankenlosem Naschen bewahrt, doch andere reagieren darauf meiner Erfahrung nach mit Heißhunger und anschließend unkontrolliertem Essen.

Diätbücher ->  Bestseller bei Amazon

* Buchtipps, Produkt-Abbildungen und Links mit Asterisk (*), sind Werbepartnerlink

Facebook  

© Eva Schumann

[HOME] [3D-Diät] ["Allergie-Diät"] [Ananas-Diät] [Atkins-Diät] [BCM] [Blutgruppen] [Brigitte-Diät] [DinnerCancel] [Eier-Kur] [FdH] [F.X. Mayr] [Fit for fun] [Forever-Young] [Glyx-Diät] [Herbalife] [Hollywood] [Idealdiät] [Logi-Methode] [Low fat] [Markert] ["Max-Planck"] [Mischkost] [Montignac] [Nulldiät] [Pfundskur] [Saftfasten] [Scarsdale] [South Beach] [Suppen-Diät] [tinto] [Trennkost] [WeightWatchers] [Bestseller] [Werben Sie bei uns] [Impressum | Disclaimer | Datenschutz | Werbepartner]

 

 

 

Anzeige