Gartenmöbel: Tipps & Trends 2019 / 2020

Artikelkennzeichnung siehe unten.

Wenn die Sonne lacht und uns warme Lüfte um die Nase wehen, heißt es für viele ab in den Süden, doch Urlaub auf „Balkonien“, die kleine Auszeit zu Hause auf der Terrasse oder im eigenen Garten, ist ebenfalls sehr beliebt. Grund genug, sich die Gartenmöbel-Trends anzuschauen: Was sind die Highlights und was wird für das nächste Jahr erwartet? Hier finden Sie Tipps für die Kaufentscheidung und einen Blick in die Zukunft, was 2020 en vogue sein wird.

Ein Tisch und vier Klappstühle – früher war die Entscheidung nicht schwer, was auf die eigene Terrasse soll. Heute jedoch ist die Auswahl an Materialien, Formen und Ausführungen von Gartenmöbeln schier grenzenlos, wie man beispielsweise bei Gartenmöbel Stuttgart sieht. Diejenigen, die vorhaben, ihre Terrasse mit neuen Möbeln aufzupeppen, stehen also vor der großen Frage: Welche Gartenmöbel sind die richtigen und was muss ich beachten?
Bevor es ans Eingemachte geht und Sie in die Welt der Möbel eintauchen, sollten Sie sich zunächst den vorhandenen Platz und Ihren Platzbedarf anschauen.

Tipp 01 – Den Standort berücksichtigen
Wo sollen die Möbel später stehen? Auf Ihrem Balkon, der Terrasse oder auf einer Fläche im großen Garten? Es ist sehr zu empfehlen, den Standort auszumessen und einen Plan zu zeichnen. Geben Sie nicht nur den Gartenmöbeln, sondern auch Blumenkübeln, dem Grill, der Sonnenliege und anderen festen Bestandteilen einen Platz auf ihrem Plan. Und denken Sie auch an den optischen Eindruck: Eine Faustformel besagt, mindestens ein Drittel der Fläche sollte frei bleiben, damit Ihre Terrasse oder der Balkon am Ende nicht zu überladen wirkt. Eine ausladende Lounge-Garnitur zum Chillen beispielsweise, die im Prospekt oder in der Ausstellung modern und einladend aussieht, kommt bei wenig Platz nicht zur Geltung, sondern wirkt im Gegenteil eingepfercht.

Tipp 02 – Den Zweck und den gewünschten Stil bestimmen
Klingt banal, ist aber wichtig: Überlegen Sie, bevor Sie sich auf Möbelsuche machen, was Sie eigentlich wollen und wofür. Suchen Sie eine Sitzgelegenheit für den Grillabend mit Freunden, dann ist eine klassische Esstischgruppe mit mehreren Essstühlen die passende Wahl. Oder stehen das Relaxen und Entspannen im Vordergrund, dann setzen Sie am besten auf eine Lounge-Gruppe mit Beistelltisch, die Ihre Terrasse schnell in ein Outdoor-Wohnzimmer verwandelt.
Sind die vorhandene Größe des Standorts und der Einsatzzweck klar, geht es an die eigentliche Gartenmöbel-Suche.

Welche Gartenmöbel liegen im Trend?
Dieses Jahr sind vor allem Möbel, die aus mehreren Materialien bestehen, angesagt – Materialmix heißt das Stichwort. Beispielsweise sind derzeit leichte Aluminiummöbel in Kombination mit Holz und Geflecht gefragt, aber auch Edelstahlmöbel, da diese mit ihrer modernen, kantigen Form eine sehr hochwertige Optik ausstrahlen. Im Bereich der Loungemöbel wird ebenfalls auf das Leichtgewicht Aluminium gesetzt. Die Vorteile liegen hier vor allem in der hohen Lebensdauer und darin, dass die Möbel extrem pflegeleicht sind.
Werfen wir einen Blick in die Zukunft und schauen, welche Highlights für den Sommer 2020 zu erwarten sind, dann zeigt sich, dass die Gartenmöbel-Designer ein Herz für kleine Balkone und Terrassen entwickelt haben und vermehrt kompakte Lösungen im Lounge- und Tischbereich anbieten. Mit sogenannten modularen Loungesystemen kann man sich dann die Lounge individuell nach den vorhandenen Gegebenheiten zusammenstellen und vielfältig nutzen.

Ebenfalls ein interessanter Trend im kommenden Jahr sind Stühle und Loungemöbel, die das Kissen bereits integriert haben. Die Kissen bestehen aus dem Outdoorstoff QDF, kommen mit jeder Witterung gut klar und trocknen sehr schnell.

Tipp 03 – An die Lagerung denken
Was machen Sie mit Ihren Gartenmöbeln im Winter? Ab in den Keller, in die Garage oder verlagern Sie die Sitzgruppe in den Wintergarten? Auch das sollten Sie beim Kauf berücksichtigen. Überlegen Sie, ob Sie den nötigen Platz haben beziehungsweise ob sich die Gartenstühle zusammenklappen oder zumindest stapeln lassen.

Mit diesen einfachen Tipps & Tricks sind Sie auf jeden Fall gerüstet, um beim Gartenmöbel-Kauf den Durchblick zu bewahren. Gehen Sie mit Ihrem Terrassenplan und Ihren Wünschen zu einem Outdoormöbel-Experten und lassen Sie sich professionell beraten. Der Profi zeigt Ihnen die unterschiedlichen Möglichkeiten und findet für Ihre individuelle Wohnsituation die beste Gartenmöbel-Lösung. Deutschlands größte Gartenmöbelausstellung findet man zwischen Stuttgart und München bei ZEOTTEXX. Eine gute Adresse, um die unterschiedlichen Ausführungen einmal Probe zu sitzen und zu liegen.

* Sponsor-Posts sind informative Artikel meiner Werbepartner


Über Eva Schumann

Ich lerne gerne und lebenslanges Lernen ist mein Lebensmotto. Ich habe viele Ausbildungen (Einzelhandelskauffrau Parfümerie, abgeschlossenes Studium Gartenbau, Weiterbildung Netzwerk- und Internetmanagement, Schulungen technische Redaktion, IT, Mobilfunknetze, Programmierung, Datenbanken und mehr) und auch ausgiebig Berufserfahrung gesammelt. Daneben war ich immer leidenschaftliche Hobbygärtnerin (Garten, Balkon, Terrasse) und Hobbybörsianerin (aus Begeisterung für das Internet). Ich verdiene meinen Lebensunterhalt heute als freie Journalistin, Bloggerin, Texterin, Buchautorin und Technische Redakteurin (mehr siehe www.evaschumann.biz) sowie über meine werbefinanzierten Publikationen im Internet (Portalseite www.tinto.de). Buchen Sie Werbeplatz oder bestellen Sie frische Texte, Bilder oder anderen Content bei tinto@tinto.de oder eschumann@evaschumann.biz
Dieser Beitrag wurde unter Wohnen und Garten abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.