Gemüse und Kräuter für den Schatten

Schattenverträgliches Gemüse - Mangold, Blattmangold

Schattenverträgliches Gemüse: Mangold, Blattmangold

Für Gemüse und Kräuter wird in der Regel ein offener, möglichst vollsonniger Platz im Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse empfohlen. Aber was tut man, wenn man einen solchen Platz nicht hat? Zum Glück gibt es Gemüse und Kräuter, die Schatten vertragen.

Alle Pflanzen sind an die Standortbedingungen ihrer Heimat und ihrer speziellen Nische angepasst. Wenn wir Pflanzen im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon anbauen, haben wir den besten Erfolg, wenn wir jeweils zum Standort passende Pflanzen wählen. Die Pflanzen wachsen besser, werden seltener krank und können auch einem Schädlingsbefall besser trotzen.

Diese Gemüse mögen Schatten gar nicht!
Aubergine, Paprika, Tomaten und Gurken sollte man nie an kühle, vollschattige Plätze pflanzen. Diese „Südländer“ sind an Sommer mit viel Licht und wenig Regen angepasst. Selbst wenn sie einen schattigen Platz in unseren Breiten mit vielen Niederschlägen überleben, werden sie – wenn überhaupt – nur wenige und eher langweilig schmeckende Früchte entwickeln. An ungeeigneten, zu feuchten Standorten, an denen sie nur langsam wachsen, werden sie meist vorzeitig Opfer von Bakterien- oder Pilzkrankheiten wie beispielsweise der gefürchteten Kraut- und Braunfäule. Auch mit der Wahl von robusten Sorten kann man einen absolut ungeeigneten Standort nicht völlig kompensieren.

Diese Salate und Gemüse vertragen Schatten

Schattengemüse Blattstielgemüse Namenia

Schattenverträgliches Gemüse:
Blattstielgemüse ‚Namenia‘

Viele Blattsalat- und Blattkohlarten vertragen trockene Hitze nicht sehr gut und fühlen sich an einem Schattenplatz mit ein paar Stunden milder Morgen- oder Abendsonne gerade richtig wohl.

Andere Gemüse vertragen zwar Sonne, aber kommen auch mit Schatten zurecht – im lichten Schatten eines nicht zu dichten Baumes bzw. im Totalschatten mit ein paar Stunden Sonne am Morgen und/oder Abend entwickeln sie sich zwar langsamer, aber bringen am Ende doch leckere Ernte.

 

 

 

 

 

Zu den schattenverträglicheren Gemüsearten gehören:

  • Schattengemüse Spinat

    Spinat und viele Salatarten kommen mit schattigeren Plätzen zurecht.

    Blattsalate wie Kopfsalat, Pflück- oder Schnittsalat

  • Feldsalat
  • Spinat
  • Mangold, Blattmangold
  • Buschbohnen, Stangenbohnen und Erbsen
  • Kohlrabi
  • Grünkohl
  • Pak Choi, Mizuna („Japanischer Senf“) und andere Asia-Salate
  • Löffelkraut
  • Gartensenfrauke (Rukola, Rucola oder auch Rauke genannt)
  • Gartenkresse
  • Sauerampfer
  • Brauner Senf
  • Rübstiel (Brassica rapa ssp. silvestris z. B. Blattstielgemüse ‚Namenia‘)
  • Rhabarber

Manche Gemüse vertragen Schatten mit Einschränkungen: Wenn man sich mit kleineren Kartoffeln und Möhren zufriedengibt, kann man diese beiden Wurzelgemüse auch an einem mehr oder weniger schattigen Standort anbauen. Auch Radieschen kommen mit Halbschatten zurecht, benötigen dann aber länger bis zur Ernte oder bleiben kleiner. Verschiedentlich wird auch von guten Erfahrungen mit Brokkoli berichtet.

Anzeige
TOM-GARTEN.de

Diese Kräuter vertragen Schatten

Brunnenkresse

Schattenverträgliches Gemüse bzw. Kraut: Brunnenkresse

Bärlauch, Minze, Melisse, Oregano, Pimpinelle, Petersilie, Dill, Schnittlauch, Knoblauch, Schnittknoblauch, Kerbel, Liebstöckel, Brunnenkresse, Weinraute und Waldmeister brauchen nicht den ganzen Tag Sonne. Es reicht, wenn sie morgens oder abends etwas Sonne haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

Schattenverträglichkeit ist relativ

Wie man oben sieht, gibt es also durchaus schattenverträglichere Gemüse und Kräuter. Bei der Pflanzenauswahl für einen Standort kommt es allerdings auch auf die Jahreszeit und sogar auf die Umgebung an.

Schattenverträgliches Gemüse: Grünkohl

Schattenverträgliches Gemüse: Grünkohl

Kohlrabi und Salat verzichten im Sommer gerne auf die direkte Sonneneinstrahlung und Bruthitze während der Mittagszeit und des frühen Nachmittags, aber im zeitigen Frühjahr sollten sie einen Platz mit möglichst viel Licht (und abgetrocknetem Boden) erhalten – unter anderem auch, weil man diese Gemüse zu dieser Jahreszeit noch mit Vlies vor Kälte schützt und das Vlies auch ein wenig Licht schluckt – je heller der Standort, desto mehr Licht dringt durch das Vlies.

Sogar ausgesprochene Sonnenanbeter wie Tomaten sind, wenn sie als Kübelpflanze im Sommer auf der gefliesten Terrasse mit niedriger Luftfeuchtigkeit stehen, während flirrender Hitze dankbar für einen leichten Sonnenschutz.

Auch kann ein Schattenplatz am Wasser oder an anderen reflektierenden Oberflächen durch Streulicht noch ausreichend lichtreich sein.

Nur beim Vollschatten ohne jegliche Morgen- oder Abendsonne und ohne Streulicht durch reflektierende Oberflächen wird die Auswahl an geeigneten Kräutern und Gemüse sehr übersichtlich. Versuchen kann man es dort mit Brunnenkresse, Feldsalat, Zitronenmelisse, Rhabarber, Waldmeister, Weinraute, Walderdbeeren und Pilzkultur.

Schattengefahr Schnecken

Allerdings sollte man bedenken, dass Schnecken, besonders Nacktschnecken wie die Wegschnecken, häufig großen Schaden anrichten. Und sie lieben feuchte und schattige Plätze. Gemüse sind an einem schattigen Standort stärker durch sie gefährdet als an einem trockenen Standort mit viel Sonnenlicht. Auf dem Balkon oder in einem Topfregal auf der Terrasse spielt dieser Gesichtspunkt keine Rolle, aber im Beet darf man nicht vergessen, Schnecken zu bekämpfen (natürlich umweltfreundlich), wenn man von seinen schattenverträglichen Gemüsen auch selbst etwas ernten möchte.

Ergänzen kann man seine Gemüse und Kräuter an den „lichtschattigen“ bis halbschattigen Plätzen beispielsweise mit Walderdbeeren und Heidelbeeren.

Ich freue mich über weitere Erfahrungen und Tipps als Kommentar.

Anzeige


Über Eva Schumann

Werbefinanzierte Online-Publikationen: www.tinto.de. Journalistin, Bloggerin, Autorin, Texterin und Technische Redakteurin: www.evaschumann.biz.
Dieser Beitrag wurde unter Garten und Pflanzen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten auf Gemüse und Kräuter für den Schatten

  1. Ulla Rommen sagt:

    Vielen Dank, sehr informativ, genau das, was ich gesucht habe.
    Gruss von Ulla

  2. puzzleblume sagt:

    Dasselbe wie Ulla Rommen schrieb: deswegen hatte ich Google bemüht und brauche nicht weiter zu suchen, in diesem Artikel steht alles, was ich wissen wollte.
    Sehr gut!

  3. Fritzi sagt:

    danke für den tollen Artikel!
    Leider habe ich auch sehr mit den Schnecken zu kämpfen! :-(

  4. Tine sagt:

    Eine total hilfreiche Seite.
    Wir verbrauchen relativ viel Eier. Die Schalen landen bei mir nicht auf dem Kompost, sondern als Schneckenbarriere rund um meine Beete. Ist nicht die hundertprozentige Lösung, aber die Anzahl der Schnecken wird stark minimiert und der Schaden hält sich in Grenzen.

  5. Silvia sagt:

    Vielen Dank,
    genau so eine Liste habe ich gesucht. Bis jetzt habe ich in der schattigsten Kiste meines Urban Gardening Slots nur Walderdbeeren und Asia Salat gezogen.

  6. ich suche eine halbschattige pflanze für unser referat es sollten kreuter sein
    (monadengler@googlemail.com) antwort DANKE 😉 :)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *