Goldpreis

Gold

Gold glänzt nicht immer

Bewertungen und Prognosen

Der Goldpreis ist von vielem abhängig – unter anderem von Angebot und Nachfrage, der Stimmung am Markt usw. – vor allem aber unterliegt er auch Währungsschwankungen, denn des Goldes „Hauswährung“ ist der US-Dollar (USD).

Oft wird Gold Anlegern als sicherer Hafen empfohlen, aber ist es das?

Dazu muss man sich nur mal die Goldpreis-Entwicklung der vergangenen 12 Monate anschauen, die von einer großen Schwankungsbreite geprägt war.

Goldpreis-Verlauf in Euro
Das Hoch des Goldpreises auf Einjahressicht lag bei ca. 1.360 Euro, das Tief bei 1.175 Euro, und heute steht der Preis bei 1.309 Euro. Der Goldpreis in Euro ist dem Jahreshoch also schon wieder recht nahe – jedenfalls in Euro.

Goldpreis-Verlauf in US-Dollar
Das Hoch des Goldpreises auf Einjahressicht lag bei 1.900,40 USD, das Tief bei 1.539,60 Euro, aktuell steht der Goldpreis bei 1.625,90 USD. Der Goldpreis in Dollar liegt also näher bei seinem diesjährigen Tief und weit weg vom Jahreshoch – der Goldpreis hat sich nur in den letzten Wochen ein wenig erholt.

In Charts anschauen kann man dies übrigens sehr schön bei Finanzen.net. Dort kann man zwischen der Anzeige für den Goldpreis in Euro und der Anzeige für den Goldpreis in Dollar wechseln.

Wer sich nur den Euro-Preis für Gold anschaut, könnte meinen, der Goldpreis habe sich im letzten Jahr doch toll entwickelt. Aber das täuscht eben: In Wirklichkeit ist der Goldpreis in seiner Hauswährung US-Dollar nur in den letzten Wochen und nur mäßig gestiegen. Nur weil der Euro gefallen ist – im vergangenen Jahr von 1,42 USD auf ca. 1,24 USD -, ist der Goldpreis in Euro aktuell recht hoch (denn pro Dollar müssen wir jetzt sozusagen mehr Euro zahlen).

Fazit
Wer also Trends beim Gold analysieren möchte, der sollte den Goldpreis in USD heranziehen. Für die Wertentwicklung des Goldpreises in Euro muss man aber auch Prognosen zur Entwicklung des Euro im Verhältnis zum US-Dollar anstellen. Dazu braucht man jedoch auch eine Wahrsager-Kugel.

Über Eva Schumann

Werbefinanzierte Online-Publikationen: www.tinto.de. Journalistin, Bloggerin, Autorin, Texterin und Technische Redakteurin: www.evaschumann.biz.
Dieser Beitrag wurde unter Geld, Geldanlage abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *