Frische Kräuter im Winter: So klappt’s!

Kennzeichung - Erläuterung siehe unten

Kräuter sind kleine Alleskönner. Sie geben der selbstgekochten Mahlzeit Geschmack, versorgen unseren Körper mit wertvollen Vitaminen und helfen bei so mancher körperlichen Beschwerde. Die gute Nachricht: Kräuter wachsen nicht nur im Garten während der Sommerzeit, Sie können Kräuter ebenso ganz leicht in der Wohnung anpflanzen. Erfahren Sie, wie Sie ganz ohne Garten frische Kräuter im Winter selbst anbauen und genießen können.

Köstlich: frisches Basilikum aus eigenem Anbau
(Bild: © Markus Spiske / unsplash.com)

Kräuter anpflanzen in der Wohnung: So geht‘s

Um Indoor-Kräuter anpflanzen zu können, benötigen Sie nichts weiter als Aussaaterde und Töpfe. Handelt es sich um Lichtkeimer, wie Basilikum, Kümmel, Salbei oder Thymian, müssen die Samen nur gleichmäßig auf der Topferde verteilt und angedrückt werden. Bei Dunkelkeimern, wie Koriander, decken Sie die Samen zusätzlich mit einer dünnen Erdschicht ab.

Gießen Sie die Kräuter regelmäßig. Die Erde sollte feucht, aber niemals nass sein. Kräuter mögen Staunässe nämlich überhaupt nicht. Zudem ist es wichtig, dass Sie Ihre Kräuter regelmäßig zurückschneiden. Zusatztipp: Drehen Sie die Töpfe wöchentlich ein Stückchen um die eigene Achse, um ein ausgeglichenes Wachstum zu bewirken.

Was brauchen Indoor-Kräuter?

Viele Kräuter sind pflegeleicht und benötigen nicht viel für ein optimales Wachstum. Neben einer bedarfsgerechten Wasserversorgung und Pflanzenernährungist ein optimaler Standort im Raum hinsichtlich des Lichtangebotes und der Temperatur eine wichtige Voraussetzung.

Beim Anbau auf der Fensterbank spielen Licht und Temperatur eine wichtige Rolle. (Bild: © kaboompics / pixabay.com)

Die geeignete Lichtquelle

Vor allem in der dunklen Jahreszeit stellt die Bereitstellung geeigneter Beleuchtungsquellen eine große Herausforderung für Hobbygärtner dar. Zu wenig Licht kann dazu führen, dass die Pflanzen zwar lang aber schwächlich werden, nur wenige Blätter entwickeln und diese klein bleiben. Dabei geht auch das gehaltvolle Aroma der Kräuter verloren.

Damit das Wachstum Ihrer Kräuter in der Wohnung angekurbelt wird, eignet sich eine Zusatzbeleuchtung speziell für Pflanzen, beispielsweise eine LED-Pflanzenbeleuchtung von Pro-Emit. Trotz mangelnder Sonneneinstrahlung werden Ihre Kräuter damit wachsen und gedeihen.

Der richtige Standort

Der optimale Standort hängt von der Pflanzenart ab. Orientieren Sie sich am besten am natürlichen Standort der Pflanze. So kommt beispielsweise manche Minze in schattigen Wäldern vor und benötigt somit auch in Ihrer Wohnung ein schattiges Plätzchen beziehungsweise weniger Zusatzbeleuchtung.

Besonders sonnenliebende Kräuter, wie Lavendel, Oregano, Salbei und Thymian, benötigen täglich idealerweise sechs Stunden Sonnenlicht. Alle anderen Kräuter benötigen zwar ebenfalls viel Helligkeit, sind aber weniger anspruchsvoll.

In der Regel sollte der gewählte Standort hell sowie nicht zu kühl und nicht zu warm sein. Geeignet und am praktischsten ist in den meisten Wohnungen das Fensterbrett in der Küche. Beim Kochen können Sie die Kräuter nach Bedarf ernten und frisch zur Mahlzeit geben.

Welche Kräuter kann man in der Wohnung ziehen?

Bauen Sie beim Indoor-Farming Kräuter an, die Sie wirklich in der Küche verwenden. Bedenken Sie aber, dass nicht alle Kräuter für den Anbau in der Wohnung geeignet sind. Wermut und Koriander beispielsweise zeichnen sich durch einen Geruch aus, den nicht jeder mag.

Bei richtiger Pflege wachsen die folgenden Kräuter drinnen besonders gut:

  • Basilikum
  • Lavendel
  • Oregano
  • Schnittlauch

Frisch geerntet: Lavendel, Rosmarin und Thymian
(Bild: © gate74 / pixabay.com)

Auf frische Kräuter muss man also selbst im Winter nicht verzichten. Außer Licht, Luft und Liebe benötigen sie nur Wasser und gelegentlich ein paar Nährstoffe, beispielsweise per veganem Flüssigdünger, zum Wachsen. Grüne Daumen hoch für den eigenen Indoor-Kräutergarten!

* Sponsor-Posts sind informative Beiträge unserer Werbepartner.

Über Eva Schumann

Ich lerne gerne und lebenslanges Lernen ist mein Lebensmotto. Ich habe viele Ausbildungen (Einzelhandelskauffrau Parfümerie, abgeschlossenes Studium Gartenbau, Weiterbildung Netzwerk- und Internetmanagement, Schulungen technische Redaktion, IT, Mobilfunknetze, Programmierung, Datenbanken und mehr) und auch ausgiebig Berufserfahrung gesammelt. Daneben war ich immer leidenschaftliche Hobbygärtnerin (Garten, Balkon, Terrasse) und Hobbybörsianerin (aus Begeisterung für das Internet). Ich verdiene meinen Lebensunterhalt heute als freie Journalistin, Bloggerin, Texterin, Buchautorin und Technische Redakteurin (mehr siehe www.evaschumann.biz) sowie über meine werbefinanzierten Publikationen im Internet (Portalseite www.tinto.de). Buchen Sie Werbeplatz oder bestellen Sie frische Texte, Bilder oder anderen Content bei tinto@tinto.de oder eschumann@evaschumann.biz
Dieser Beitrag wurde unter Garten und Pflanzen, Gesundheit, Küchenpraxis und Rezepte, Urban Gardening, Wohnen und Garten abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.