Gartengestaltung mit Stauden

Gartengestaltung mit Stauden. Von Foerster bis New German Style. Mascha Schacht - Informationen und Rezensionen bei Amazon.de (Werbepartnerlink)Rezension des gleichnamigen Buches von Mascha Schacht, das gerade im Ulmer Verlag erschienen ist. Um das Fazit vorwegzunehmen: „Gartengestaltung mit Stauden. Von Foerster bis New German Style“ ist ein sehr empfehlenswertes Buch für alle, die sich mit der Staudenverwendung bzw. Gestaltung mit Stauden – der Geschichte, den großen Namen und den heutigen Trends – beschäftigen und sich davon inspirieren lassen wollen.

Obwohl ich Gartenbau-Profi bin, Stauden immer ganz interessant fand als Bestandteil von Pflanzengesellschaften an besonderen Standorten, zahlreiche Vorlesungen zu Stauden gehört und an vielen Exkursionen und Führungen teilgenommen habe, sind mir Stauden bis vor ein paar Jahren nicht so richtig ans Herz gewachsen – ich war eher die nutzenorientierte, öko-bewusste Gemüseanbauerin als die Staudengärtnerin oder Gartengestalterin, die sich für gestalterischen Aspekte der Stauden-/Pflanzenverwendung interessiert. Doch das hat sich mit dem Alter geändert und nun ist es wie ein neues Sehen, wenn ich zum Beispiel durch den Sichtungsgarten in Weihenstephan gehe und die besonderen Pflanzenkombinationen, bei denen sich die einzelnen Elemente gegenseitig unterstreichen, sehe.

Im Zuge meiner „Erweckung“ habe ich einige Bücher über Stauden gelesen und viele Informationen im Internet recherchiert, doch fehlte mir immer noch etwas, z. B. die Entwicklungsgeschichte der Staudenverwendung von früher bis zur heutigen Gestaltung von Freiräumen und Gärten. Ich wollte auch wissen, wie die großen Namen der Staudenzüchtung/Gartengestaltung wie Foerster, Hansen usw. in die gestalterische Entwicklung bis heute und in das große Ganze der Staudenverwendung einzuordnen sind, woher die heutigen Trends (Prairiegarten, Kiesgarten usw.) kommen und vieles mehr. Das fand ich nun in informativen Texten und wunderschönen Bildern in dem Buch „Gartengestaltung mit Stauden“ von Mascha Schacht.

Über das Buch
„Gartengestaltung mit Stauden“ von Mascha Schacht ist kein luftig leichtes Arbeitsbuch für Hobbygärtner, die mal eben ein Staudenbeet im Hausgarten umgestalten möchten, sondern wendet sich an Staudenliebhaber, Gartenbau-/Landschaftspflege-Studenten sowie -Profis, die sich genüsslich und aus gestaltungsgeschichtlicher Sicht mit der Gestaltung mit Stauden – sowohl mit der Geschichte als auch den neuen Trends – befassen wollen – für all die oben genannten „Insider“ ist das Buch auch ein sehr schönes, hochwertiges Geschenk.

Aus dem Inhalt von „Gartengestaltung mit Stauden“

Stauden im Garten:
Vorstellung, was Stauden sind
Vorstellung der Lebensbereiche mit Beispielbildern

Gartengestaltung mit Stauden – ein Rückblick:
Geschichte der Gartengestaltung mit Stauden (vor 1900, 1900 bis 1950, 1950 bis 2000) und die großen Namen dieser Geschichte (Karl Foerster, Georg Arends, Staudengärtnerei Arends Maubach, Ernst Pagels, Richard Hansen, Beth Chatto, Rosemarie Weisse)

Neue Entwicklungen und Trends:
2000 bis heute (Isabelle van Groeningen und Gabriella Pape, Staudengärtnerei Gräfin von Zeppelin, Christine Orel, Wolfgang Oehme, Stauden Gaißmayer, Piet Oudolf, Stauden Junge, Nobert Kühn, Sarastro Stauden, Michael Simonsen, Tom Stuart-Smith, Dan Pearson)
Die Etablierung des New German Garden Style (Cassian Schmidt, Staudengärtnerei Schachtschneider, Petra Pelz, Staudengärtnerei Stade, Stefan Körner)

Das reichlich und schön bebilderte Buch ist gebunden und mit einem abnehmbaren schönen Schutzumschlag versehen. Von der Aufmachung und dem Layout her ist „Gartengestaltung mit Stauden“ ansprechend – auf eher traditionelle Weise.

Die Buchdaten
Gartengestaltung mit Stauden
Von Foerster bis New German Style
Mascha Schacht
Ulmer Verlag
Gebundene Ausgabe
28,6 x 22,8 x 2,6 cm
216 Seiten
EUR 49,90 (D)
ISBN 978-3-8001-7690-8

Über die Autorin
Mascha Schacht ist Dipl. Ing. für Gartenbau und Journalistin. Sie schreibt regelmäßig für diverse Gartenzeitschriften. 2011 war sie eine der Preisträger/Preisträgerinnen des Deutschen Gartenbuchpreises.

Mein Fazit
„Gartengestaltung mit Stauden“ ist ein wunderschönes Buch, in dem man immer wieder schwelgen möchte. Von mir erhält es 4,5 Sterne von 5 möglichen.

Den halben Stern Abzug gebe ich, weil ich noch ein klein wenig Luft nach oben sehe: Ein paar winzige Fehler gehören verbessert, buchgestalterisch hätte man nach meinem Geschmack mehr wagen können und als Weihenstephaner Absolventin und regelmäßige Sichtungsgarten-Besucherin finde ich den Sichtungsgarten Weihenstephan, wie er heute ist und was seine aktuellen Akteure dort an wunderschönen Kombinationen zeigen, etwas unterrepräsentiert. Aber das ist natürlich eine persönliche Meinung bzw. Geschmacksache. Das Buch ist auch so, wie es ist, ein sehr schönes und informatives Buch zum Lesen und Träumen von schön gestalteten Gärten.

„Gartengestaltung mit Stauden“ wird mit Sicherheit die Herzen von Staudenliebhabern und (angehenden) Gärtnern bzw. Garten-/Landschaftsgestaltern höher schlagen lassen.

Kleine Verbesserungsidee
Das Buch wäre auch für Einsteiger geeignet, wenn die Zuordnung der in den Bildern gezeigten Pflanzen zu den aufgeführten Namen in der Bildbeschreibung einfacher wäre. Man könnte vielleicht zu jeder Bildunterschrift eine kleine Skizze setzen, in der die verschiedenen Stauden durch eine Nummer an ihrem Platz repräsentiert werden – diese Nummern könnten dann hinter den Pflanzennamen in der Bildunterschrift stehen.

Anzeige
www.baldur-garten.de

Über Eva Schumann

Werbefinanzierte Online-Publikationen: www.tinto.de. Journalistin, Bloggerin, Autorin, Texterin und Technische Redakteurin: www.evaschumann.biz.
Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Garten und Pflanzen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Gartengestaltung mit Stauden

  1. Habe mir das Buch geholt, da es mich echt interessiert hat und finde es bisher wirklich prima. Sehr informativ und hat mich echt inspiriert.

  2. Pingback: Stauden auf dem heißen Dach | tinto bloggt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.