The Day We Fight Back: 11. Februar 2014

Aktionstag gegen die massenhafte Ausspähung durch die NSA

Verschiedene Menschenrechts- und Freiheitsorganisationen sowie bekannte Online-Plattformen rufen dazu auf, am 11. Februar 2014 beim Day We Fight Back, dem Tag des Wehrens gegen die massenhafte Ausspähung durch die Geheimdienste, mitzumachen.

The Day We Fight Back: 11. Februar 2014 - https://thedaywefightback.org

The Day We Fight Back : 11. Februar 2014
Wehren gegen die massenhafte Ausspähung – https://thedaywefightback.org

Für die US-Amerikaner geht es um die eigene National Security Agency (NSA) und aktuelle Gesetzesvorlagen zu deren Regulierung – sowohl was das Ausspähen der eigenen Bürger als auch die flächendeckende Sammelwut außerhalb der USA betrifft. Aber auch Government Communications Headquarters (GCHQ/Großbritannien), Communications Security Establishment (CSEC/Kanada) und andere Geheimdienste und Nachrichtendienste stehen im Visier des Aktionstages. Gefordert werden neue Gesetze, die die Online-Überwachung einschränken.

Bei der Aktion dabei sind beispielsweise Human Rights Watch, American Civil Liberties Union (ACLU), Fight for the Future, Greenpeace, Amnesty International, tumblr, reddit, DuckDuckGo, Mozilla und viele andere.

Wider den Gläsernen Bürger

Wer sich anschließen möchte, kann zum Beispiel auf seinen Webseiten ein Banner anbringen – dazu gibt es neben einem „normalen“ Code zum direkten Einbauen auch ein WordPress-Plugin sowie eine Cloudflare App Today We Fight Back. Das Banner ruft dazu auf, seine politischen Vertreter zu kontaktieren bzw. eine Petition zu unterschreiben. Man kann das Banner sofort anzeigen lassen oder man lässt es sich automatisch am 11. Februar 2014 aktivieren.

Ansonsten ist jeder aufgerufen, sich etwas einfallen zu lassen oder an Veranstaltungen teilzunehmen. Die eigenen Aktionen, Diskussionsveranstaltungen oder Proteste kann man in die Event-Liste eintragen lassen.

Die Initiatoren hoffen auf den gleichen Erfolg wie beim Kamp gegen den Stop Online Piracy Act (SOPA) und den Protect IP Act (PIPA) vor zwei Jahren und wollen mit der Aktion auch dem Internet-Aktivisten Aaron Swartz gedenken, der sich vor einem Jahr das Leben nahm.

Weitere Informationen

Über Eva Schumann

Werbefinanzierte Online-Publikationen: www.tinto.de. Journalistin, Bloggerin, Autorin, Texterin und Technische Redakteurin: www.evaschumann.biz.
Dieser Beitrag wurde unter Mitreden, Selbstverwirklichung abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *