Guten Start ins Jahr 2019!

Der Jahreswechsel ist die Zeit der guten Vorsätze: Man will im neuen Jahr ein besserer Mensch sein, mehr für die Gesundheit tun, beispielsweise mehr Sport treiben und eine Diät machen, mehr Zeit für Freunde und Familie reservieren, besser mit dem Geld umgehen (meist, um sich an anderer Stelle etwas Besonderes leisten zu können), und vieles mehr. Ich habe festgestellt, dass es guttut, sich, bevor man mit den Neujahrsvorsätzen anfängt, zu besinnen, was das alte Jahr Gutes gebracht hat.

Denn, obwohl politisch oder allgemein in der Welt viel Beunruhigendes passiert ist, gibt es so vieles, für das man dankbar sein kann:

  • für die gute Gesundheit, wenn man das Glück hatte, oder für eine überlebte Krankheit oder eine überstandene Katastrophe, wenn man Schlimmes überwinden musste,
  • für einen unterstützenden Freundeskreis, KollegInnen oder Familie – so man sie hat,
  • für neue Menschen im Leben, die einem neue Möglichkeiten und Perspektiven zeigen und das Leben wieder spannend machen,
  • für aufregende Erlebnisse und bewältigte Probleme im vergangenen Jahr,
  • für den guten neuen oder alten Job,
  • für neu gewonnene Auftraggeber, Buch-/Blog-Leser oder die engagierten Abonnenten eines Social-Media-Kanals,
  • für friedliche Stunden mit einem Buch, beim Gärtnern, beim Handarbeiten oder einem anderen Hobby.
  • Sogar für unangenehme Ereignisse wie eine schmerzhafte Trennung oder einen Jobverlust kann man dankbar sein, denn beides zieht – in vielen Fällen „endlich“ – einen Schlussstrich unter eine längere Zeit der Verletztheit, Angst und/oder Unsicherheit. Aber nun ist der Weg frei für neue Wege, die entdeckt werden wollen, und neue Welten, die erobert werden können.

Ich bin überzeugt: Wer mit Dankbarkeit an die guten Momente und Glückfälle beziehungsweise an die überstandenen Herausforderungen zurückdenkt, empfindet in diesem Moment fast unwillkürlich ein Gefühl der Wärme und des Friedens. Wenn dann die guten Vorsätze und Pläne für das neue Jahr auf ein solch vorbereitetes Saatbeet der Hoffnung und Zuversicht fällt und man selbst als Gärtner dauerhaft dranbleibt, ist im neuen Jahr alles möglich.

Ich danke allen meinen Lesern und LeserInnen – egal ob meiner Bücher, Artikel in Zeitschriften, Magazinen, auf Webseiten, in Blogs oder in den sozialen Netzen – dafür, dass Sie/ihr mir etwas von eurer Zeit geschenkt habt und würde mich sehr freuen, wenn wir auch 2019 wieder viel miteinander zu tun haben.

Ebenso bedanke ich mich herzlich bei meinen AuftraggeberInnen für die Schreib- und Werbeaufträge und für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und wünsche uns allen viel Freude und Erfolg im neuen Jahr 2019.

Anzeige

Weiterlesen

Über Eva Schumann

Ich lerne gerne und lebenslanges Lernen ist mein Lebensmotto. Ich habe viele Ausbildungen (Einzelhandelskauffrau Parfümerie, abgeschlossenes Studium Gartenbau, Weiterbildung Netzwerk- und Internetmanagement, Schulungen technische Redaktion, IT, Mobilfunknetze, Programmierung, Datenbanken und mehr) und auch ausgiebig Berufserfahrung gesammelt. Daneben war ich immer leidenschaftliche Hobbygärtnerin (Garten, Balkon, Terrasse) und Hobbybörsianerin (aus Begeisterung für das Internet). Ich verdiene meinen Lebensunterhalt heute als freie Journalistin, Bloggerin, Texterin, Buchautorin und Technische Redakteurin (mehr siehe www.evaschumann.biz) sowie über meine werbefinanzierten Publikationen im Internet (Portalseite www.tinto.de). Buchen Sie Werbeplatz oder bestellen Sie frische Texte, Bilder oder anderen Content bei tinto@tinto.de oder eschumann@evaschumann.biz
Dieser Beitrag wurde unter Abnehmen, Beruf, Garten und Pflanzen, Geld, Gesundheit, Mitreden, Selbstverwirklichung, tinto abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.