Pflanzen des Jahres 2019

Jedes Jahr werden Blumen, Stauden, Gehölze und Heilpflanzen von verschiedenen Organisationen zu ihrer Pflanze des Jahres bestimmt. Meist steckt dahinter, dass diese Pflanzen mehr Aufmerksamkeit brauchen – sei es, weil sie gefährdet oder zuwenig bekannt sind beziehungsweise nicht wertgeschätzt werden.

Dies sind die Pflanzen des Jahres 2019 im Überblick und von wem sie jeweils als solche bestimmt wurden:

Europäischer Froschbiss
Die Wasserpflanze des Jahres 2019 ist der Europäische Froschbiss (Hydrocharis morsus-ranae) – er steht symbolisch für den gefährdeten Flachwasserbereich, der wichtiger Lebensraum für viele Pflanzen und Tiere ist. Zur Wasserpflanze des Jahres gekürt wurde er vom Verband der Deutschen Sporttaucher.

Besenheide
Die Besenheide (Calluna vulgaris) ist die Blume des Jahres 2019. Dazu auserkoren wurde er von der Loki-Schmidt-Stiftung, um auf die Schutzbedürftigkeit ihres artenreichen Lebensraumes aufmerksam zu machen.

Disteln
Die ganze Gruppe der Disteln wurde vom Bund Deutscher Staudengärtner (BDS) zur Staude des Jahres 2019 auserwählt.

Flatterulme
Die Dr.-Silvius-Wodarz-Stiftung kürte die Flatterulme (Ulmus laevis) zum Baum des Jahres 2019.

Johanniskraut
Der Ingwer (Hypericum perforatum) wurde vom Verein zur Förderung der naturgemäßen Heilweise nach Theophrastus Bombastus von Hohenheim, bekannt als Paracelsus, zur Heilpflanze des Jahres 2019 bestimmt.

Weißdorn
Der Studienkreis „Entwicklungsgeschichte der Arzneipflanzen“ an der Universität Würzburg wählte den Weißdorn (Crataegus spec.) zur Arzneipflanze des Jahres 2019. 
  

Aronstab
Der ein- bis mehrjährige Wunderbaum (Arum sp.) ist die Giftpflanze des Jahres 2019 – verantwortlich ist der Botanische Sondergarten Wandsbek.

Junge Gurken im Kleingewächshaus

Gemüse des Jahres 2019: Die Gurke. Trotz ihrer enormen wirtschaftlichen Bedeutung hat die Artenvielfalt bei Gurken beträchtlich abgenommen. Das Bild zeigt junge Gurken im Kleingewächshaus.

Gurke
Der Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt (VEN) hat die Gurke (Cucumis sativus) zum Gemüse des Jahres 2019 und 2020 ernannt. VEN möchte darauf aufmerksam machen, wie viel Artenvielfalt bei der Gurke verlorengegangen ist und für den Erhalt und die Verbreitung samenfester, nachbaufähiger Sorten werben.
Anzeige

Kapuzinerkresse und Möhre
Fleuroselect, die internationale Organisation der Zierpflanzenindustrie, stellt 2019 Kapuzinerkresse und Möhre in den Mittelpunkt ihrer Home-and-Garden-Marketingkampagnen: „Jahr der Kapuzinerkresse“ und „Jahr der Möhre“.

Ausblick 2020: Da will sich Fleuroselect Rudbeckie und Gurke widmen.

Hier finden Sie meine Ode an die -> Kapuzinerkresse.
Anzeige

Hier finden Sie die Pflanzen des Jahres 2018.

Über Eva Schumann

Lebenslanges Lernen ist mein Motto. Ich habe viele Ausbildungen (Einzelhandelskauffrau Parfümerie, abgeschlossenes Studium Gartenbau, Weiterbildung Netzwerk- und Internetmanagement, Schulungen IT, Mobilfunknetze, Programmierung, Datenbanken und mehr ) und ausgiebig Berufserfahrung gesammelt. Daneben war ich immer leidenschaftliche Hobbygärtnerin (Garten, Balkon, Terrasse) und Hobbybörsianerin (aus Begeisterung für das Internet). Ich verdiene meinen Lebensunterhalt heute als freie Journalistin, Bloggerin, Texterin, Buchautorin und Technische Redakteurin (mehr siehe www.evaschumann.biz) sowie über meine werbefinanzierten Publikationen im Internet (Portalseite www.tinto.de). Buchen Sie Werbeplatz oder bestellen Sie frische Texte, Bilder oder anderen Content bei tinto@tinto.de oder eschumann@evaschumann.biz
Dieser Beitrag wurde unter Garten und Pflanzen, Mitreden, Öko-/Bio-Themen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.