Blumen am Wegesrand bestimmen – Fortsetzung

Blumen am StrassenrandAnfang Juli hatte ich bereits eine kleine Fotosafari rund um die Isar bei Freising unternommen, um anschließend zuhause die Blumen zu bestimmen, heute habe ich geschaut, was auf dem Seitenstreifen der Zollinger Straße vor Tüntenhausen/Freising alles wächst.

Ein bisschen gefährlich war das Unterfangen insofern, weil die schönsten Wildblumen immer auf der Straßenseite wuchsen – man gerät in Versuchung, sich zum Fotografieren auf die Straße zu stellen. Vermutlich werden auf der straßenabgewandten Seite (Fuß- und Fahrradweg) viele Hunde gassi geführt – deren „stickstoffhaltiger Dünger“ fördert Gras und unterdrückt Blumen.

Die schönsten Bilder meiner heutigen Ausbeute:

Gemeine Wegwarte (Cichorium intybus)

Blumen am Wegesrand - Wegwarte
Die Gemeine Wegwarte war die Blume des Jahres 2009. Sie gehört zu den Pionierpflanzen, weil sie neues Terrain für Pflanzen erschließt, und wird schon seit dem Mittelalter in der Pflanzenheilkunde verwendet. Apropos: Pflanzen, die neben einer vielbefahrenen Straße wachsen, sind nicht zum Kräutersammeln geeignet.

Blumen am Wegesrand  -PastinakPastinak (Pastinaca sativa)
Pastinak ist wie die Möhre ein Doldenblütler mit einer Rübe und war schon bei den alten Römern ein beliebtes Gemüse.

 

 

 

 

 

 

 

 

Blumen am Wegesrand - Kratzdistel CirsiumKratzdiestel (Cirsium vulgare)
Sie locken zwar nicht zum Anfassen, aber schön sind sie doch. Hummeln schätzen den Pollen und auch für die Raupen des Distelfalters sind sie eine wichtige Nahrungsquelle.

 

 

 

 

 

 

Erigeron (Feinstrahl-Aster)
Blumen am Wegesrand - Erigeron - FeinstrahlasterSie sehen ein bisschen aus wie explodierte Gänseblümchen, heißen aber Feinstrahl (wenn ich richtig bestimmt habe). Ich lasse mich aber gerne von Bestimmungsprofis belehren, falls jemand zu einem anderen Ergebnis kommt als ich.

 

 

 

 

 

Blumen am Wegesrand - HornkleeHornklee (Lotus corniculatus)
Der Hornklee ist eine wichtige Bienenweide-Pflanze, dient aber auch als Futterpflanze und „Bodenverbesserer“.

 

 

 

 

 
 

Eberesche - Vogelbeere - Sorbus aucupariaVogelbeere oder Eberesche (Sorbus aucuparia)
Weil die Vogelbeere so ein schöner und sehr nützlicher kleiner Laubbaum ist, bekommt er ausnahmsweise auch einen Platz – auch wenn er keine Blume am Wegesrand, sondern ein Baum am Wegesrand („Feldgehölz“) ist. Dieser stand auch zwischen Straße und Maisfeld. Vogelbeeren/Ebereschen sind Futterpflanzen für viele Säugetier-, Vogel- und Insektenarten.

 

 

 

Hinweis: Für die Richtigkeit der Namensangaben übernehme ich keine Haftung. Wer Pflanzen als Wildgemüse oder Wildkräuter sammelt, sollte ein guter Pflanzenkenner sein, denn bei einigen Pflanzen droht Verwechslungsgefahr mit Giftpflanzen.


Über Eva Schumann

Werbefinanzierte Online-Publikationen: www.tinto.de. Journalistin, Bloggerin, Autorin, Texterin und Technische Redakteurin mit Garten-/Gartenbau- sowie IT/Kommunikation-Background: www.evaschumann.biz.
Dieser Beitrag wurde unter Garten und Pflanzen, Öko-/Bio-Themen, Selbstverwirklichung abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Blumen am Wegesrand bestimmen – Fortsetzung

  1. Pingback: Ja, ist denn schon wieder Freutag? | tinto bloggt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.