Gartenarbeiten im Herbst

Herbstzeit ist Erntezeit und Vorbereitungszeit

Herbstzeit ist Erntezeit und Vorbereitungszeit

Für die Meteorologen begann der Herbst zwar schon am 1. September, aber der astronomische Herbst beginnt mit der Tag-und-Nacht-Gleiche – und die ist 2014 am 22. September und 2015 am 23. September. Auch wenn die Erntezeit noch voll im Gang ist und es vielleicht noch einen schönen Altweibersommer und goldenen Herbst gibt, so läutet der Herbstanfang doch auch die Zeit der hängenden Herbstnebel, Nachtfröste, der Laubfärbung und des Laubfalls ein.

Mit dem Herbst beginnt für den Hobbygärtner aber erst noch einmal eine aktive Zeit – denn zum einen gilt es, den Garten auf den Winter vorzubereiten, zum anderen werden im Herbst die Zeichen für die nächste Gartensaison gesetzt.

Herbstliche Gartenarbeiten im Überblick

(die Links führen jeweils zu weiterführenden Informationen)

Herbstzeit ist Erntezeit

Was man nicht verbraucht, muss man für die Lagerung vorbereiten oder haltbar machen.

Was man nicht verbraucht, muss man für die Lagerung vorbereiten oder haltbar machen.

Viele Obst- und Gemüse-Arten werden jetzt reif. Es beginnt die Zeit der leckeren Apfelkuchen mit Äpfeln aus dem eigenen Garten. Was man nicht einlagern kann oder will, muss man verarbeiten/haltbar machen oder kann es – im Fall von Obst – zu einer Obstkelterei/Lohnbrennerei bringen (vorher anfragen). Tomaten werden eingekocht, Chili auf Schnüre aufgezogen, Zwiebeln zu Zöpfen geflochten. Auch die Kürbisse werden im Herbst erntereif und können zu Speisen wie Kürbiscreme-Suppe, Kürbiskuchen und/oder Halloween-Grimassen verarbeitet werden.

Kompostierung vorbereiten, Kompostierung


Im Herbst fallen Laub und Gartenabfälle an. Für sie muss Platz zum Kompostieren geschaffen werden, wenn man im nächsten Jahr wieder wertvollen organischen Dünger aus dem eigenen Garten haben möchte. Wer keine freie Kompostmiete oder einen freien Kompostbehälter hat, der kann ein Hochbeet bauen oder ein Hügelbeet anlegen.
Allerdings sollte man auch an die Igel denken: Die freuen sich über einen Laubhaufen, unter dem sie überwintern können.

Gründüngung im Herbst

Unter einer Gründüngung versteht man das Aussäen von Pflanzen zur Bodenverbesserung und Düngung. Im Prinzip können Gründüngungspflanzen während der ganzen Gartensaison ausgesät werden, doch je nach Jahreszeit sind das andere Pflanzen. Für die Gründüngung im Herbst eignen sich z. B. Feldsalat (Aussaat bis Mitte/Ende September), Winterwicke (Aussaat bis Anfang Oktober) und Dinkel (Aussaat von November bis Dezember).

Pflanzzeit für Gehölze, Stauden und Blumenzwiebeln

Gehölze (Sträucher und Bäume) sind wichtige Strukturelemente im Garten. Wer seinem Garten oder Vorgarten ein neues Gesicht verleihen möchte, erreicht dies am schnellsten durch gut platzierte Gehölze. Bei der Auswahl von Gehölzen muss man – wie auch bei Stauden und Blumenzwiebeln – auf den Standort (Boden, Licht, Wind, Umweltverschmutzung z. B. durch Autoverkehr) achten, aber ganz besonders auch darauf, wie hoch der Baum oder wie groß der Strauch werden kann. Die beste gärtnerische Beratung bei der Auswahl und zur Pflanzung von Gehölzen erhält man in einer Baumschule. Allgemein gilt: Immergrüne Gehölze werden im Oktober oder im März/April gepflanzt, laubabwerfende Bäume und Sträucher pflanzt man ab Ende Oktober bis März.

Stauden werden im Herbst gepflanzt

Stauden werden im Herbst gepflanzt

Auch Stauden sind – im Gegensatz zu Sommerblumen – langfristige Gestaltungselemente. Sie werden am besten in der Zeit von Mitte September bis Mitte Oktober gepflanzt. Viele Stauden werden von Jahr zu Jahr schöner, wenn man sie gut auswählt und entsprechend pflegt. Die beste gärtnerische Beratung zur Auswahl, Kombination und Pflanzung erhält man in einer Staudengärtnerei.

Wer sich für das Frühjahr Farbakzente oder prunkvolle Rabatte mit Blumenzwiebelpflanzen wie Tulpfen, Narzissen, Schneeglöckchen, Blaustern und Krokussen wünscht, muss im Herbst bereits tätig werden. Blumenzwiebeln pflanzen kann man je nach Art und Sorte in der Zeit von August bis November.

Stauden selbst vermehren

Viele Stauden können im Herbst durch Teilung oder Aussaat vermehrt werden. Dazu habe ich hier einen eigenen Artikel verfasst -> Stauden vermehren im Herbst.

Kübelpflanzen überwintern

Für Kübelpflanzen muss rechtzeitig ein Überwinterungsplatz gefunden werden

Für Kübelpflanzen muss rechtzeitig ein Überwinterungsplatz gefunden werden

Empfindliche Kübelpflanzen, deren Heimatstandort in den Tropen liegt, werden jetzt bereits eingeräumt, aber auch für die, die mediterranes Klima vertragen, muss langsam ein Überwinterungsplatz gefunden werden.
-> Kübelpflanzen überwintern
-> Gewächshaus zur Kübelpflanzen-Überwinterung

Wühlmäuse bekämpfen

Wühlmäuse sind eine Plage. Und sie breiten sich gerne im Winter unbemerkt unter dem Schnee und manchmal unter gemulchten Flächen aus. Daher am besten im Herbst noch einmal vorhandene Wühlmäuse bekämpfen.

Mulchen

Seit Jahrzehnten gibt es verschiedene Gartenphilosophien hinsichtlich des Bodens im Winter. Die einen schwören auf Frostgare, die anderen plädieren für Mulchen, denn während die Frostgare vom ersten Regen oder der Schneeschmelze zerschlagen wird, bleibt die Gare, die von winzigen Bodenlebewesen unter der Mulchschicht erzeugt wird, dauerhaft bestehen -> Mulchen im Garten.

Rosen schneiden?

Rose vor Weihnachten im Schnee

Rose vor Weihnachten im Schnee

Viele mögen im Winter auf einen „aufgeräumten“ Garten schauen und schneiden bereits im Herbst zurück, was möglich ist. Doch man sollte bedenken: Frost greift von der Spitze an – wer die Rosen beispielsweise schon im Herbst streng zurückschneidet, riskiert, dass sie bis zum Boden zurückfrieren. Rosen schneidet man besser erst Ende Februar, Anfang März. Das gilt auch für viele Stauden und andere Gehölze – im Winter picken dort die Vögel gerne noch nach Samen und Insekten.

Noch mehr Gartenarbeiten – nach Monaten geordnet – finden Sie im -> Gartenkalender.

Über Eva Schumann

Werbefinanzierte Online-Publikationen: www.tinto.de. Journalistin, Bloggerin, Autorin, Texterin und Technische Redakteurin: www.evaschumann.biz.
Dieser Beitrag wurde unter Garten und Pflanzen, Gewächshaus, Küchenpraxis und Rezepte abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Gartenarbeiten im Herbst

  1. Pingback: Die Top Five meiner Gartentipps | tinto bloggt

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *